1. BUNDESLIGA // Physiotherapie

Gemeinsam für Ihre Gesundheit

Das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur: Medizinische Fachkompetenz im Verbund

Gemeinsam für Ihre Gesundheit: Das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur ist ein modern ausgestattetes, freigemeinnütziges Verbundkrankenhaus der Schwerpunktversorgung und seit 2009 Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Es besitzt an seinen drei Betriebsstätten insgesamt 659 Planbetten, verteilt auf 18 medizinische Fachabteilungen. Jährlich werden hier etwa 30.000 Patienten stationär behandelt und mehr als 60.000 ambulant versorgt. Am Bildungscampus des Klinikums werden rund 400 junge Menschen in den Gesundheitsfachberufen ausgebildet. Insgesamt arbeiten mehr als 2000 Mitarbeiter für das KKM.

Im Jahr 2001 haben sich die beiden traditionsreichen Koblenzer Krankenhäuser Marienhof und Brüderhaus St. Josef zum Katholischen Klinikum Koblenz zusammengeschlossen. Dies wurde 2011 durch die Zusammenführung mit dem Brüderkrankenhaus Montabaur zum „Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur“ erweitert. Der Zusammenschluss der drei Kliniken ermöglichte es, in jeder Betriebsstätte innovative Versorgungs-Schwerpunkte zu etablieren. Unser Verbund sichert Entwicklungspotenziale und Nachhaltigkeit, und dient einer deutlichen Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Bevölkerung. Obwohl das KKM zusammen heute das fünftgrößte Krankenhaus in Rheinland-Pfalz ist, haben die Häuser in den vergangenen Jahren nichts von ihrer ureigenen Identität und familiären Atmosphäre verloren.

Brüderhaus Koblenz
Im Brüderhaus im Herzen von Koblenz trifft moderne Medizin auf karitative Tradition. Heute ist die Klinik, die auch eine sogenannte „Stroke Unit“ für Schlaganfallpatienten beherbergt, ein hoch kompetentes und beliebtes Krankenhaus. Dabei sind insbesondere das Zentrum für Orthopädie & Unfallchirurgie und die Neurologie hervorzuheben, die durch Spezialisierung und modernste OP-Verfahren nach höchsten medizinischen Standards arbeiten. Das Polio-Zentrum ist zudem der bundesweit einzige Schwerpunkt dieser Art für die Behandlung von Polio-Patienten.

Marienhof Koblenz
Der Marienhof paart seit vielen Jahrzehnten medizinische Kompetenz mit vertrauensvoller Atmosphäre und genießt überregional einen sehr guten Ruf. Schwerpunkte in der medizinischen Versorgung sind die Gynäkologie, die Innere Medizin und Kardiologie, die Versorgung im Bereich HNO, in der Pneumologie und in der Thoraxchirurgie.

Brüderkrankenhaus Montabaur
Das Brüderkrankenhaus Montabaur ist seit jeher eine feste medizinische Größe für Patienten der Westerwald-Region. Was 1882 unter Initiative des Ordensgründers Bruder Ignatius Lötschert entstand, sichert heute eine Grund- und Regelversorgung auf hohem Niveau und wurde durch die Zusammenführung mit den beiden Koblenzer Häusern weiter gestärkt. Schwerpunkte sind die Abteilungen Urologie, Unfallchirurgie/Orthopädie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Innere Medizin, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie die Schmerztagesklinik.

Medizinische Kompetenz
Medizinisch, therapeutisch und pflegerisch – mit Herz und Verstand wird der Patient von der Diagnose über die Behandlung bis zur Nachsorge begleitet. Dabei entscheidet nicht die Einzelmeinung über den Therapieweg, vielmehr bestimmen fachübergreifende Fallkonferenzen das Procedere. Damit fördert der Zentrumsgedanke das Miteinander, die Diskussionskultur und automatisch die Weiterbildung der Ärzte. All dies sichert dem Patienten eine bestmögliche Versorgung.

Rund 2000 Menschen arbeiten für das Katholische Klinikum Koblenz • Montabaur. Jeder könnte seine ganz eigene, spannende Geschichte erzählen. So wie Jan Wisberg, Physiotherapeut am Brüderhaus in Koblenz. Seit vielen Jahren gehört er fest zum Team des Tischtennis-Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau.

Zum Video


PARTNER   GRENZAU-TV